Aktuelles

Meine derzeitige Anlagestrategie

Die Finanzmärkte leiden derzeit an einer hohen Inflation und einer Stagflation.
Die FED versucht durch eine ohnehin minimale Zinserhöhung verbunden mit eingeschräntem Ankauf von Staatsanleihen Geld dem Markt zu entziehen. Dadurch
fallen derzeit alle Vermögenswerte.

 

Will man konservativ und einigermaßen "sicher" investieren rate ich zu physischem Gold. Allerdings wird der Goldpreis in den nächsten 5 Jahren nach
meiner Einschätzung eher in eine Seitwärtsbewegung gehen. Dann sollte er aber deutlich steigen, da dann wohl eine gewaltige Rezession bzw auch
Depression kommen muss, weil viele Unternehmen unter der Inflation zusammenbrechen und Arbeitsplätze in grossem Umfang verloren gehen werden. Dies
gilt, soferne nicht vorher eine neue grosse Krise entsteht, da die grossen Hedgefonds in die Anleihen gegangen sind. Solange die Notenbanken
keine "Stimuli" vornehmen, also die Zinsen senken und Geld drucken, wird sich daran nichts ändern.
Es geht mir jetzt um Vermögenssicherung und Gold wird nie gegen 0 tendieren, Kryptowährungen schon, wie man gesehen hat.
Ich denke auch, dass die Inflation etwas zurückgehen wird, allerdings nicht lange, dann wird sie wohl sehr hoch gehen und dagegen sichert man sich
nach meiner Meinung noch am besten mit Gold ab. Von Minenaktien und Gold - CFDs, etc, rate ich auch ab.
Hoch interessant sind sicher die Rohstoffe, insbesondere solche, die die Industrie benötigt, viele Branchen können ohnehin nur mehr eingeschränkt
produzieren.
Bei Aktien kann man jetzt viel Geld verlieren, ich investiere nur sehr vorsichtig in Aktien mit guten Fundamental - Daten.
Auch von Kryptowährungen rate ich ab, da diese wohl von den Regierungen verboten werden, wenn erst das digitale Zentralbankgeld oder gar eine
Weltwährung kommt. Gerüchte dazu gibt es genug, insbesondere deshalb, weil die größten Vermögensverwaltungen der Welt mit den grossen Tech -
Konzernen in Silikon - Valley auffalend viel zusammenarbeiten sollen.

Niedergang Deutschlands als Volkswirtschaft

Offenbar wollte die Hochfinanz die so leistungsstarke Volkswirtschaft Deutschland und damit eigentlich auch Europa zerstören. Deutschland, weltweit Hersteller von Qualitäts - Kraftfahrzeugen, mit einer riesigen Industrie und enormen Know - How der Mitarbeiter, größter KFZ - Exporteur der Welt, wurde vorsätzlich von der Hochfinanz durch die Strohmänner, die sich Regierungs - Politiker nennen, durch endlose Lockdowns und fehlende Chips und Rohstoffe zerstört. Ich habe gehört, diese historischen KFZ - Marken sollen nun in China hergestellt werden, unvorstellbar, bei den Chinesen soll ein BMW, Audi oder Mercedes hergestellt werden, das tut weh!  Großartige Unternehmen und wirkliche Leistungsträger haben das nunmehrige autoritäre System in der BRD längst fluchtartig verlassen und damit diesem Land zumindestens die wirtschaftliche Zukunft genommen. Dass diese massiv negative Entwiclung auf Österreich, insbesondere den KFZ - Zuliefer - Bereich voll durchschlägt, braucht nicht eigens gesagt werden. Ich war jahrzehntelang begeisteter Fan der deutschen Wirtschaft und der Niedergang tut mir persönlich weh, kaum eine Nation wie die Deutschen haben als Volkswirtschaft soviel erreicht und jetzt wird alles kaputt gemacht, gilt für Österreich entsprechend!

Denken auf die neue Zeit umstellen

Ob es uns gefällt oder nicht, wer seine Denk - und Verhaltensmuster auf die Zeit nach Corona am schnellsten an die neue Zeit anpasst, wird besser dastehen. Wir müssen uns klar sein, dass die Wirtschaft anders funktioniert. Dies bedeutet, dass etwa der Einzelhandel verschwindet, enorm viele Gastro - und Hoteleriebetriebe nicht mehr existent sein können und das Einkaufs - Leben in den Städten ist Vergangenheit. Dominierend ist im Handel das  Online - Geschäft, das nur Konzerne abwickeln werden, Service persönlicher Natur wird es nicht mehr geben. Daraus folgt, die Einkommen werden - auch inflationsbedingt - stark sinken und selbst in der Mittelschicht zu Verarmung führen und Kriminalität wird vorherschen. Wichtig ist dies vor allem, dass man nicht in einer toten Branche tätig wird. Eine ganz kleine, hochbegabte Elite wird optimale Chancen haben, aber die grosse Masse wird durch Digitalisierung, Automatisierung und KI überflüssig. Werden die menschen im biologischen Sinn auf die 500 Millionen tatsächlich reduziert. Es tut weh, dies zu schreiben, aber unternehmerisch brutal denkend, muß man sagen, man braucht alle diese Jobs nicht mehr. Wo die Chancen liegen, das getraue ich mir kaum zu sagen, wohl am ehesten im Pflegebereich bei harten Bedingungen, vielleicht im Handwerk oder beim Lehrpersonal, sonst fällt mir nichts ein. Ja billige Zustelldienste, etc mit unmenschlichen Bedingungen könnten gefragt sein.

Ich will aber darauf hinaus, dass diejenigen, die meinen, sie könnten diesen Massenmord und die Krise überleben, wohl zu Selbstversorgung im ländlichen Bereich und zu handwerklichen Tätigkeiten übergehen müssen. Auch Selbsthilfe in gewissem Umfang im medizinischen Bereich wird zwingend erforderlich sein, denn ein neues Sozialsysten wird sehr sparsam sein. Die großen Supermärkte, die vielleicht vor Corona an die 1000 Marken angeboten haben, werden verschwinden. Es kann nur Abgabestellen mehr geben, wo vielleicht maximal 100 Marken angeboten werden. Die Supermärkte werden sich diese Struktur langfristig nicht leisten können und wollen. Alles wird auf Internet und Digitalisierung zugeschnitten, da muß man mit seinem Können unbedingt am letzten Stand sein.

Was wird sich bei den Finanzen langfristig abspielen, gibt es tatsächlich nur mehr digitales Zentralbankgeld oder gar eine digitale Welt - Währung? Kann man dann etwa Gold oder selbst Bitcoin nicht mehr in das neue Geld eintauschen, weil es staatlich als Zahlungsmittel verboten wird oder gar ein Goldverbot oder Bitcoin - Verbot kommen. 

Was macht man aus den Menschen mit den gefährlichen Gen - Spritzen, wieviele Menschen werden sterben, wohl planmäßig Milliarden, kommt der Trans - Humanismus tatsächlich?

Ich denke, nicht einmal die Hochfinanz weiß genau, wo sie hin will, aber ein ständiges Beobachten, was da in den gekauften Medien angeführt wird ist notwendig und vorerst runter auf einen lebensstandard, den man sich schuldenfrei leisten kann.

Ist das die digitale Revolution oder löst KI samt Roboter den Menschen letztlich gänzlich ab und werden Milliarden von Jobs genauso wie die Überbevölkerung beseitigt, nämlich auf die 500 Millionen? 

Marktanalyse 4. Quartal/2021

Derzeit sind sich ziemlich alle namhaften Wirtschaftsexperten einig, wie die Krise weiter verläuft. Das größte Problem ist die immer stärker anziehende Inflation. Gleichzeitig wurde von den Regierungen durch sinnlose Lockdowns und andere massive Eingriffe die Produktion in der Industrie in vielen Bereichen zum Erliegen gebracht, der Handel massiv behindert. Das führt jetzt zu einem geringen Angebot von Waren und Dienstleistung, was man als Stagflation bezeichnet und die ist auch noch global. jetzt kommt noch dazu, dass diese Probleme strukturell sind! Dazu kommen die Verknappung der Rohstoffe, die Energiekrise und nicht bestellbare Bauteile hinzu. Im Ergebnis muß dies zu einer massiven Armut weltweit führen, die dann in Revolutionen und Beseitigung des jetztigen Systems ihren Höhepunkt findet. Seriös kann man meiner Meinung nach nicht sagen, ob es gar eine Hyperinflation und einen Crash von Währungen, wie Dollar oder Euro geben wird, was aber gleichgültig ist, das Finanzsystem kann kein Jahr mehr überleben! Diesen Verlauf können jetzt nicht mehr die Finanzelite, die nationalen Regierungen und auch nicht die Notenbanken mehr aufhalten, erhöhen sie die Zinsen, stürzen Staaten und Unternehmungen. Klar werden irgendwann die Aktienkurse fallen und die Immobilienblase wird platzen. Was dann kommt weiß niemand, denke ohne Goldstandard wird es nach dem Wandel aber keine Lösung geben. Ganz heftig wird es, wenn die angeblichen Impfungen zu einer nicht mehr zu verheimlichenden Übersterblichkeit führen, für die derzeit Regierenden sind die Monate gezählt! Eingetreten ist leider bereits eine enorme Verarmung des Mittelstandes und jeder muß seinen Wohlstand den geringen Einnahmen anpassen, sonst überlebt er diese Krise finanziell nicht!   

Zeitenwende

Dr Krall ging in einem Video davon aus, dass der notwendige Systemumsturz durch die Menschen selbst erfolgen wird. 

Er meint, dass die Menschen erkennen werden, dass sie angelogen wurden, dass das enorme Gelddrucken keine Inflation verursachen werde. Er meint, dass die Menschen auch erkennen werden, dass unter den gegenwärtigen Voraussetzungen die Produktion nicht aufrechterhalten werden kann. Und letztlich wird es die Realität sein, die den Menschen zeigt, dass die hohe Inflation ihre Kaufkraft massiv zerstört hat, bis hin zum Hunger.

Wohlstand müsse von den Bürgern geschaffen werden und dann müsse sorgsam damit umgegangen werden. Er gibt dem Sozialismus die Schuld an der Zerstörung des von unseren Eltern geschaffenen Wohlstandes und man müsse dem Bürger Freiheit und Eigenverantwortung zubilligen

Problem - Realwirtschaft

Ein immer schlimmeres Problem bekommen wir logischerweise in der Realwirtschaft. Während der Lockdowns durfte keiner produzieren und jetzt sind die Rohstoffe nicht zu bekommen bzw wahnsinnig teuer für die Unternehmungen. Gleiches gilt natürlich für die Chips ebenso. Auch der Handel bekommt die bestellten produkte nicht. Das bedeutet eine starke Verknappung der Güter, selbst der Lebensmittel. So hat Nestle bereits verkündet, bestimmte Güter nur um 10 % teurer zu verkaufen. Da nützt das viele gedruckte Geld und selbst Gold gar nichts, denn man kann es nicht essen und die Krise wird wohl die schlimmste in diesem Jahrhundert. Leute, es wird nicht besser. Nur die Pharmaindustrie verdient, wenn sie pro Jahr den Menschen 5 Spritzen hinein jagt!

Blackout in China

China fährt den Strom extrem zurück, angeblich wegen dem Klimawandel, die Chinesen dürfen nur minimal Strom nutzen.

Viele Unternehme stehen still, da keine ausreichende Stromversorgung gegeben ist. China will so offenbar einen totalen Einfluss auf die unternehmen erzwingen. 

Im Krankenhaus fallen lebensnotwendige Maschinen aus, die zum Tod von Patienten führen.

Die Lieferketten sollen zusammengebrochen sein und Nahrungsmittelknappheit herrscht auch.

Markus Krall: Inflation teilweise schon bei 300 %

Dies muß man so verstehen, dass Dr Krall von den Steigerungen bei Aktien und immobilien ausgeht, letztlich meint er denklogisch werden aber letztlich die Lebensmittelpreise erfaßt!

Bringt die Energiekrise das System jetzt endgültig zu Fall?

Öl wird (darf) nicht mehr produziert werden, das zieht jetzt sämtliche Energiepreise enorm nach oben, die Container - Schiffe wurden angehalten, die Unternehmen, vor allem die Industrie, können mangels Rohstoffen, etc, nicht mehr produzieren. Die Lieferketten wurden zerschossen, die Weltwirtschaft steht still, stehen wir  Weihnachten vor leeren Regalen und haben eine massive Nahrungsmittelknappheit? Daneben galoppiert zumindestens die Inflation recht zielstrebig auf die Hyperinflation zu! 

Logischerweise müßte jetzt der Dollar als Leitwährung crashen, kommt dazu noch ein (europaweiter?) Blackout, Deutschland will ja drei Atomkraftwerke zum Jahreswechsel abstellen und auf Windräder setzen. Es wird Bürgerkriege, eventuell Revolutionen, geben und bringt man jetzt alle Völker im Sinne einer weltweiten Währungsreform in das digitale Zentralbakgeld und läßt nebenbei das Internet crashen?

Kann alles sein, aber die Völker dieser Erde werden sich bald alle erheben und es wird eine unvorstellbare Zeitenwende geben und nach leider unvorstellbaren Opferzahlen wird die Menschheit diese kriminelle Finanzelite mit ihren digitalen Konzernen von diesem Planeten endgültig entfernen, damit endlich der Weg in ein menschenwürdiges Finanz - und Gesellschaftssystem frei wird. Ich bin optimistisch und denke, dass wird gelingen, ich bin mir fast sicher, der Great Reset mit allen seinen Anhängern wird scheitern! 

Evergrade Group China 

Der chinesische Immobilien - Gigangt Evergrade hat massive Probleme, er verzeichnet 80 % minus in 3 Monaten. 

Dadurch wird die Immobilien - Blase endgültig zerstört. Mache vermuten, China will diese Entwicklung, um dadurch westliche Mitbewerber um die Weltmacht in massive Schwierigkeiten zu bringen. Diese Entwicklung ist jedenfalls genau zu beobachten.

Aber Evergrade wird nicht nur extreme Probleme am Immobilienmarkt verursachen, sondern kann durch den Crash bei den Immobilien sämtliche Banken gleich mitgerissen werden.

Manche meinen, Evergrade würde wie damals Lehman - Brothers die Weltwirtschaft jetzt tatsächlich zum Zusammenbruch bringen.

Bei der Analyse ist zu beachten, dass es nicht nur um den riesigen Konzen Evergrade geht. Der hat einen teil von Wohnungen gebaut, einen anderen teil aber nicht fertiggestellt und jetzt fürchten verständlicherweise die Eigentümer um ihr Geld. Dazu kommt, dass Evergrade bei vielen Finanz - Konzernen hoch verschuldet ist und gierige Investoren die Grundstückspreise bewußt über dem Marktwert angesetzt haben und die Käufer immer höhere Kredite abschlossen. Man kann also nicht bloß einen oder mehrere beteiligte Konzerne retten, da sehr viele an diesen Evergrade - geschäften beteiligt waren. Kommt es jetzt nicht nur zum Platzen der Immobilienblase, sondern werden auch mehrere Finanzinstitute insolvent, würde sich dies wohl auch auf Europa auswirken.

Der Vergleich mit der Lehman - Pleite ist also durchwegs nicht von der hand zu weisen!   

Unten ein tolles Video zur Evergrade - Problematik

USA zahlungsunfähig - crasht jetzt die Weltwirtschaft?

Die US - Finanzministerin hatte bereits gewarnt, wenn die Schuldenobergrenze der USA nicht aufgehoben wird, tritt am 30.9. Zahlungsunfähigkeit der USA ein. Man hat sich nun politisch auf eine Lösung bis 18.10 geeinigt, vielleicht kommt auch noch eine Verlängerung bis Dezember dazu, soweit sind sich viele Star - Ökonomen aber einig, dann ist die USA erstmals in der Geschichte tatsächlich zahlungsunfähig. 

Einigkeit herscht auch darüber, dass es zur Hyperinflation kommen wird, dies sei nur mehr eine Frage der Zeit.

Dies hätte für die Weltwirtschaft natürlich katastrophale Folgen und es wird dann zwangsläufig zu einer Währungsreform kommen müssen. Wie diese dann aussieht und ob sie goldgedeckt ist, dürfte überhaupt noch nicht feststehen. Auch die Frage nach dem digitalen Zentralbankgeld stellt sich natürlich dann.

Derzeit werden auch die Container - Schiffe von Asien nach Europa angehalten, wodurch die Lieferketten und damit auch die Nahrungsmittelknappheit etwa zu Weihnachten eintreten dürfte. 

Offensichtlich kommt es nun bald zu dem gewaltigen Wandel, also dem Zeitenwechsel, im Finanzsystem, den viele Star - Ökonomen schon jahrelang voraussagten.

Die Folge werden wohl Bürgerkriege, Gewalt und Armut in gigantischen Ausmaß sein, letztlich könnte es auch zu einem Weltkrieg kommen, ob die Menschheit den überlebt, kann niemand abschätzen. 

Was plant die Finanzelite jetzt

Die Corona - Lüge ist aufgeflogen, die Virus - Geschichte glaubt allenfalls eine Minderheit, aber was macht jetzt die Finanz - Elite, sie kann sich ja wohl nicht nur entschuldigen, d.h. sie müssen weitermachen, aber wie:

 

- europaweiter oder territorial begrentzter "Blackout", um zu bewirken, dass Anarchie ausbricht und sich die Bürger selbst umbringen, das digitale Zentralbankgeld einführen und das Bargeldverbot verwirklichen.

- ein Hyperinflation, um die totale Enteignung der Bürger zu erreichen und zum Great Reset zu kommen

- Die Zwangsimpfung, um uns alle dort zu haben, wo sie wollen

- durch die Unternehmenspleiten Massenarbeitslosigkeit zu schaffen und keine Sozialleistungen mehr zahlen,

um Bürger, die einen Kredit auf Ihre Immobilie aufgenommen in die Obdachlosigkeit gedrängt werden.

- Zusammenbruch des Krankenhauswesens und sämtlicher medizinischen Leistungen, keine Medikamente

- Leere Regale und Hunger und Zusammenbruch aller Versorgungsketten im Nahrungsmittelbereich und Rohstoffbereich, extreme Energiekrise

-Denkbar ist auch eine weitergehende Spaltung der Gesellschaft, wie zb Unmaskierter wird aus Geschäft geworfen, holt sich eine Pistole und tötet den, der ihn hinausgeworfen hat

 

Klar erkennbar ist, die Corona - Geschichte ist voll in die Hose gegangen. 

 

Keiner kann sagen, was die Schwerverbrecher planen, aber ich denke, ein kleiner Teil der Menschheit wartet und ist gut vorbereitet und wird notfalls den Kampf um Leben oder Tod aufnehmen, viele wollen nicht in die geistesgestörte Zukunft der noch herrschenden Finanzelite!

 

Auch dürfte die Finanzelite nicht davor zurückschrecken auch zahlreiche Naturkatastrophen vorsätzlich auszulösen und dagegen ist man machtlos, man kann nur flüchten, wenn sie passieren!

Annahme von Eriksen

Derzeit steigen die Energiepreise und die Inflation allgemein sehr stark.

Wenn man sich den Warenkorb zur Inflationsberechnung ansieht, so steckt da ein Drittel Energie drinnen.

Dennoch wird die Öl - Förderungsmenge nicht ausgedeht. Dies führt zu immer höheren Energiepreisen, welche die Bürger mit massiven Maßnahmen bekämpfen werden.

Die FED und die EZB kann nicht nur die Energiepreise herunterbekommen, sie muß dann die gesamte Inflation bekämpfen und das geht dann nur über höhere Zinsen, welche die Aktienmärkte in die Knie zwingen könnten.

Eriksen rät dazu: Energie - bestände wie etwa Heizöl jetzt bestellen. Wenn das so eintritt, könnte dies der nächste schwarze Schwan werden. 

Wann kommt es zu einer Währungsreform bzw kommt es überhaupt zu einer

Die Modern Money Theorie geht von der Überlegung aus, dass sich ein Staat durchwegs neu verschulden soll, wenn dies für die Wirtschaft erforderlich ist.

Nach der MMT gibt es somit keine theoretische Schulden - Obergrenze!

Es ist nach ihr auch nicht besonders sinnvoll, Steuern zu erhöhen, da die Abgabenquote ohnehin hoch ist.

Dadurch sollen allerdings mehr Investitionen möglich werden.

 

Der Feind der MMT ist aber selbstverständlich die Inflation. Diese ist derzeit in Deutschland 3,9 % hoch, in den USA bereits 5 %. Da sind wir von einer Hyperinflation aber noch ein Stück weit weg. 

Nur, wenn alles teurer und sehr schnell teurer wird, würden wir in eine Inflations - Spirale kommen, die dann zwingend zu einer Währungsreform führen würde.

Die Vertreter der MMT gehen davon aus, dass die inflation eine vorübergehende ist und etwa bis 2022 - 2023 wieder auf ein normales Maß zurückgehen wird.

 

Daneben gibt es aber zweifellos auch beachtenswerte deflationäre Entwicklungen. 

So ist etwa die künstliche Intelligenz eine deflationäre Entwicklung, weil sie Arbeitsplätze vernichtet. Eine Deflationspirale sehe ich aber wirklich nicht. 

 

Das viel größere Problem ist, dass der Staat das Geld verteilt und das kann er definitiv nicht. Er kann verwalten, aber unternehmerische Gene hat er definitiv keine!

 

Ziemlich sicher bin ich mir, dass das Fiat - Geld in eine Digitale Währung umgewandelt wird. Auch, wenn ich gegen diese Entwicklung wie wohl die meisten Ökonomen größte Bedenken aus dem Aspekt der Menschenrechte sehen.

Es gibt aber durchaus namhafte Ökonomen, die in einem digitalem Zentralbankgeld auch positive Aspekte sehen, was ich persönlich aus dem Blickwinkel meiner Weltanschauung niemals befürworten kann. Abschaffung des Bargelds sowie Goldverbot darf meiner Meinung in einer freien Wirtschaft kein Thema sein!

Dennoch habe ich in letzter Zeit Stimmen gehört, die meinen, der Vorteil wäre, dass etwa Konzerne dort investieren müßten, wo dies Privaten nicht möglich ist. Gleichzeitig meinen sie, in einer solchen zielgerichteten Geldpolitik könnten dann aber auch etwa zinsenlose Darlehen gewährt werden.

 

Ich habe versucht, in diesem Artikel Aspekte aufzuzeigen, die für und gegen eine Währungsreform sprechen. Meiner Meinung nach kommt es, wenn vielleicht auch nocht ganz so schnell, zu einer Hyperinflation, die dann zu einer möglichen weltweiten Währungsreform führen muß, aber ganz abwegig sind die Gegenargumnte auch nicht, sodaß sich jeder Leser seine eigene Meinung selbst bilden muß. Bitte schickt mir Eure Kommentare an meine E - Mail - Adresse, ich würde sehr gerne wissen, wie Ihr über dieses Thema denkt!

 

Ergänzung am 22.9.2021: Cathie Wood sagt, es käme ein deflationärer Crash, wer an einen inflationären Crash glaube, liege falsch!

 

Sollte es aber zu einem crash von Fiat - Geld kommen, müßte ein neues Währungssystem wohl goldgedeckt sein, damit nicht die idiotischen Politiker im Auftrag der Hochfinanz alle 80 - 100 Jahre so eine Katastrophe verursachen können. Allerdings meine ich, es sollte ein zukünftiges Währungssystem nicht so starr sein, wie der alte Goldstandard. Sonst hätte nämlich ein Staat mit fähigen Politikern keine Chance, aktiv in eine Wirtschaftskrise eingreifen. Da würde ich eine zusätzliche Geldmenge schon zulassen, die man aber wieder zB mit Silber oder einem anderen von der Natur limitierten Wert decken müßte.

Derzeitige Situation - 09/21

Wir haben nun auf der ganzen Welt eine noch nie dagewesene Geldmenge, die Notenbanken, insbesondere die FED und die EZB, drucken immer schneller noch mehr Geld. Dies bedeutet die Finanzwirtschaft wird künstlich am Leben erhalten.

 

Da die Produktion sich dramatisch verringert hat und immer weniger Güter vorhanden sind, ist die Inflation für den Verbraucher in den USA offiziell bereits auf 5 %, in Deutschland und Österreich auf 3,9 %  angestiegen.

Da die Notenbanken die Zinsen auch nicht erhöhen können, da sonst sofort der Zusammenbruch drohen würde, haben die Notenbanken kein Instrument mehr, einen sinnvollen Eingriff in die Finanzwirtschaft vorzunehmen.

So nehmen bereits namhafte Ökonomen, wie etwa Marc Fridrich, an, dass es zur Hyperinflation kommen muß.

Dies bedeutet, es kommt zum Zusammenbruch von Unternehmen in gewaltigen Ausmaß, zur Massenarbeitslosigkeit und zu massiven bürgerkriegsähnlichen Aufständen. Die Kriminalität kann somit nicht mehr gebremst werden.

Bürger, die Kredite auf Immobilien laufen haben, sind besonders gefährdet. Verlieren diese ihr Einkommen, können sie die Kreditrate nicht mehr bedienen und wollen sie verkaufen, müssen sie überhaupt erst einmal einen Käufer in dieser Krise finden und der Verkaufserlös wird die Hypothek nicht abdecken können. Das führt dann zu Obdachlosigkeit und grenzenloser Armut. Die Sozialleistungen werden immer geringer und irgendwann wohl eingestellt.

Auch platzt dann logischerweise die Immobilienblase. 

Man darf nicht übersehen, dass diese Krise von der Hochfinanz gewollt war und nach den Zyklen wir uns in einer noch nie dagewesenen Schuldenproblematik und in einem Absturz in die Rezession und letztlich in die Depression befinden.

Dazu kommt Ende dieses Jahres eine massive Lebensmittelknappheit und da die Rohstoffe extrem gestiegen sind und Lieferketten unterbrochen wurden, kann nicht einmal theoretisch eine normale Produktion entstehen.

Nie darf man übersehen, dass diese Krise von der Hochfinanz gewollt war und nur Menschen eine Überlebenschance haben, die sich auf diesen gewaltigen Umsturz vorbereitet haben. Es wird aber für uns alle extrem hart und ich wünsche jedem viel Glück, wir werden es brauchen! 

 

Dazu kommt, dass die mächtigsten Finanz - Dynastien dieser Welt eine massive Bevölkerungsverminderung durch Gen - Spritzen in Gang gesetzt haben, die Menschen durch selbstgemachte Unwetterkatastrophen, weltweitem Stromausfall und letztlich zum Absturz des weltweiten Internet in eine große Angst versetzt haben, wobei die furchtbaren Szenarien immer und vor allem unerwartet eintreten können.

 

Auch sollte man nicht übersehen, dass durch die hohen Rohstoffkosten die Unternehmer nicht mehr zu absetzbaren Preisen produzieren können, was zu einer Verminderung des Wirtschaftswachstums führt, die Inflation noch schneller steigen läßt und dann kommt es tatsächlich zur Hyperinflation mit den damit verbundenen Auswirkungen auf die Währung.

 

Dann wird noch das digitale Zentralbankgeld als einzig anerkanntes Zahlungsmittel eingeführt, Enteignungen im grossem Umfang durchgeführt, das Bargeld abgeschafft und ein Goldverbot eingeführt. Dies ermöglich dann eine völlige Überwachung der Bürger, wie diese in China schon praktiziert wird.

 

Aber die Menschheit oder ein großer Teil davon wird sich massiv wehren und man muß abwarten, gewinnen diesen Krieg, nichts anderes ist es, die Globalisten oder die Patrioten!

Welche Horror - Szenarien kommen jetzt zeitnah auf uns zu!

-Lieferengpässe - Lebensmittelknappheit - Hamsterkäufe - Regale leer in 24 Stunden

-Zwangsimpfung mit Abnahme von Kindern wie in Australien vorgezeigt

-Cyberangriffe - Lahmlegung von wichtigen Servern - Absturz des Internet - Stromausfall wie bei Cyber - Poligon erprobt

-Einführung des digitalen Zentralbankgeldes als einziges Zahlungsmittel

-Schuldennachlass und Einführung in das universielle Grundeinkommen, vorausgesetzt alles Privateigentum wird an den Staat abgetreten und Verpflichtung, sich alles "reinhauen", sprich: impfen zu lassen

-Verhinderung des Umtausches von Gold in digitales ZBG

-Bargeldverbot

-Umweltkatastrophen, wo sie die geistesgestörte Finanz - Digital - Elite haben will, mit der heutigen Technik überhaupt kein Problem mehr

-Massive Hyperinflation bis zum Untergang der Währungen

-Enteignung von Immobilien durch eine Zwangshypothek wie im alten Lastenausgleichsgesetz

-Bürgerkriege, Kriminalität ohne Ende 

-Flüchtlingswelle in Europa

-Massenarbeitslosigkeit

-keinerlei Sozialhilfen mehr

-Zusammenbruch des gesamten Finanzsystems und des Rentensystems

-letztlich wohl ein Krieg oder mehrere

 

Ist das Ende der Menschheit längst eingeläutet worden?

Kommt es durch Corona zu einer Stagflation ?

Stagflation bedeutet eine nicht wachsende Wirtschaft bei steigender Inflation.

Die Ökonomen fürchten diese wie der Teufel das Weihwasser! Bedenklich ist, dass bereits einige Wirtschaftswissenschafter eine Stagflation für möglich erachten.

 

Durch Corona kam es in vielen Bereichen zum Stillstand der Produktion, was nun zu einem viel zu geringen Angebot geführt hat. Vor allem steigen aber derzeit die Rohstoffpreise enorm. Derzeit haben wir eine Inflation von rund 3 %, wobei viele Experten von wesentlich höheren Inflationsraten in der Zukunft ausgehen, eine mögliche Hyperinflation lassen wir jetzt einmal außer Betracht. Nimmt man optimistischerweise ein Wirtschaftswachstum im EURO - Raum von 3 % 2022 an, dann kann es zu diesem gefährlichem Szenarium durchaus kommen!

Ich möchte diesen Artikel dahingehend ergänzen, dass nach einer sicherlich jetzt kommenden Inflation, mangels Wirtschaftswachstum vor allem von Österreich und den geringen Einkommen eher eine Deflation vorstellbar ist, nochdazu, wenn ein 4. Lockdown kommt! Aber es gibt ja derzeit eigentlich überall gewaltige Preisnachlässe, sogar im Lebensmittelbereich und massive Lieferschwierigkeiten.

Man muß aber auch sehen, dass es mehr Arten von Inflation gibt, etwa in der Finanzwirtschaft, Immobilien, bei Rohstoffen und im Fokus steht nur immer der manipulierte Verbrauherpreisindes, der in den USA derzeit 5 % und in Österreich 2,8 % hoch ist.

Durch die Inflation werden die Staatsschulden dann nominell immer geringer, denke, das ist der Plan der Hochfinanz und "nebenbei" verringert man die Bevölkerung und die Pharmaindustrie verdient toll an den Tests und den Impfungen und der Therapie der Nebenwirkungen, wie Krebs oder Autoimmunerkrankungen. Das ist "Völkermord"!

Enteignung durch Zentralbanken

Die EZB durch Frau Lagard hat bekanntgegeben, dass die bisherige fixe Obergrenze der Inflation 2 % nunmehr moderat überschritten werden kann.

Klar, die USA haben 5 % Inflation, Österreich 2,8 %. Die Zinsen liegen fix bei 0 % oder sind gar schon negativ.

Dies soll für die Zentralbanken und Regierungen den Weg öffnen, eine Inflation von, 3, 5, 10 % zuzulassen, denn mit den anerkannten Instrumenten kommen die Zentralbanken nicht mehr aus der unvorstellbaren Schuldenmenge heraus!

Für Sie, liebe Leser, bedeutet dies eine gewaltige Kaufkraft - Einschränkung, Spareinlagen bei den Banken verlieren täglich an Kaufkraft. Steigen nominell die Preise, gehen die Staatsschulden, die ja real im Budget stehen natürlich zurück. Würden die Löhne ebenso steigen, wäre das kein so grosses Problem, wird aber sicher nicht so gespielt.

Die Inflation, korrekt der für die Verbraucher, wird aber nie eine besonders hohe Inflation ausweisen, da manipuliert man schlicht und einfach den Inhalt des Warenkorbes. Aber Sie werden die Inflation natürlich allein beim Einkaufen spüren.

Grundsätzlich kann man mit Edelmetallen dagegen halten, aber auch der Goldpreis wird extrem nach unten manipuliert und ein Goldverbot ist auch nicht auszuschließen. Wenn jemand viel Geld anzulegen hat, sollte er einen seriösen Vermögensberater aufsuchen, die Risiken sind wahnsinnig groß.

Leider hat die große Masse diese Probleme nicht, sie weiß nicht mehr, wie sie über den Monat kommt, viele haben sich verschuldet in der Krise und sind insolvent, können sich aber eine gute Beratung niemals leisten. Wenn Sie einen kostenlosen Rat wollen, rufen Sie mich an, man kann Ihnen sicher ein wenig helfen und es kostet Sie nichts! ich habe 20 Jahre auch sehr reiche Klienten betreut, mache ich aus vielen gründen aber nicht mehr! Aber Stundungen werden auslaufen und staatliche Hilfen immer mehr zurückgefahren, die Insolvenzen aber nicht offengelegt, ja, so einen Staat haben wir und die politischen Parteien können Ihnen mangels Fachwissen gar nicht helfen, wollen sie aber auch nicht!

Dann erschrecken Sie nicht, aber das Pensions- und Rentensystem kann auf der Basis der jetztigen Finanzen micht mehr aufrecht erhalten werden und da wird sich auch nichts mehr verbessern, auch, wenn die linken das nicht glauben wollen.

Aber für alles gibt es individuelle Lösungen, man muß nur die seriösen Leute erkennen!

Ernst Wolff: Es wird kein normales leben mehr geben

Marc Faber: Das Leben wird für die meisten unbezahlbar ! - Europa wird untergehen!

Dimitri Speck: "Unser Finanzsystem ist nicht mehr zu retten" - tolle Analyse des gegenwärtigen Finanzsystems und der Manipulation des Goldpreises

Breaking News: Die Türkei bringt die Inflation nicht mehr in den Griff

Die durchschnittliche Inflationsrate der Türkei soll laut focus.de bei 20 % liegen. Link unten.

Inflation - Türkei

Horst Lüning: Die Zukunft des Finanzsystems

Ein enorm fundiertes Video eines ganz großen europaischen Unternehmens, der in der Real - und Finanzwirtschaft sich gleichermaßen auskennt und weiß, welche Maßnahmen welche ökonomischen bzw finazpolitischen

Ernst Wolff: Zusammenbruch des weltweiten Internets - Einführung des digitalen Zentralbankgeldes

Der bekannte Wirtschaftsjournalist Ernst Wolff weist in einem You-Tube Video darauf hin, dass das WWF eine Testveranstaltung im Juni oder Juli 2021 im Rahmen von Cyber - Polygo 2021 durchführen wird, wo der Zusammenbruch des weltweiten Internets simuliert werden soll, der durch einen Cyberangriff ausgelöst werden soll.

Wolff weist darauf hin, dass Corona ja zufälligerweise auch nach einer solchen Veranstaltung ausgebrochen ist und meint deshalb, dies könnte sich jetzt beim Internet - Zusammenbruch wiederholen.

Er meint, der Zweck könnte sein, in dieser Zeit für jeden Bürger nur mehr ein Konto bei der Zentralbank zu installieren und es würde dann nur mehr digitales Zentralbankgeld geben. Das erfahren die Menschen dann, wenn das Internet neu gestartet wird.

Wolff meint, dass immer mehr Menschen "aufgewacht" seien und es nunmehr für die Politik friedlich kaum mehr möglich sei, das von ihr gewünschte digitale Zentralbank-Geld einzuführen.

Er bezieht sich auch ausdrücklich auf ein Zitat von Klaus Schwab, dem Gründer des WWF, der gesagt haben soll, "man muß das Ding nur über Nacht den Leuten um die Ohren hauen".

Warten wir also ab und hoffen wir, dass es dazu nicht kommt!

 

Ich glaube zwar nicht, dass es jetzt schon zu so einem Ereignis kommt, das Ernst Wolff für möglich hält, dennoch treffe ich doch einige Sicherheits - Vorkehrungen. Meine wirklich wichtigen Daten habe ich auf meinem lokalen Server gesichert, der keinerlei Verbindung zum Internet hat. Darüber hinaus habe ich auch eine externe Daten-Sicherung noch gemacht. Eine Sicherung nur in einer Cloud oder am Cloud - Server, also in einem Rechenzentrum, halte ich in diesem Fall für unzureichend. 

Den Medien ist zu entnehmen, dass angeblich 800 Coop - Filialen wegen Hacker - Angriffen geschlossen werden mußte, vielleicht wird ein Cyber - Angriff so medial aufbereitet, Link unten.

800 Coop - Filialen wegen Hackerangriffen geschlossen

Hier noch ein Link, der zeigt, wie angespannt die Lage ist. link unten

Cyber-Polygon 2021 Warnung in den Medien

Video-link unten

Wie hoch wird die Inflation?

Liebe Leser unseres Magazin, es ist kein Geheimnis, dass eine sehr starke Inflation auf uns zukommt. Wenn von Inflation gesprochen wird, wird in aller Regel der Verbraucherpreisindex gemeint, den wir alle als Endkunden tragen müssen. Dieser ist offiziell derzeit schon über 2 %.

Erschreckend sind aber vor allem die Rohstoffpreise. So hat sich etwa Holz zum Vergleismonat 2020 um ganze 400 % gesteigert, Kupfer fast um 100%, Blei um 80 %, Getreide um 80%, Obst und Gemüse um 30%.

Seriös weiß nicht einmal der beste Experte, wie hoch die Inflation im Herbst steigen wird. Die Zentralbanken gehen von einer kurzen Dauer der Inflation aus, die Experten sehen hingegen eine langfristige Inflation von 4 %, die sich aber auch zur gefürchteten Hyperinflation mit zweistelligen Zahlen rasch entwickeln kann und dann würden tatsächlich die Währungen und vor allem die Leitwährung, der Dollar, aber auch unser Euro in Gefahr geraten.

Dieses Szenarium ist auf das verantwortungslose Gelddrucken der Notenbanken weltweit mit gleichzeitiger Einstellung der Produktion bzw Stillegung großer Bereiche der Volkswirtschaften wegen des offensichtlich doch nicht so gefährliche C - Virus zurückzuführen.

Natürlich bedeutet dies für die heimische Realwirtschaft eine Arbeitslosigkeit von mehr als 1 Mio Menschen, man muß ja die Sozial-Hilfe-Bezieher auch einrechnen. Demgegenüber springt die Wirtschaft durch weitere viele Schikanen nicht an und letztlich sehen alle Regierungen nur hilflos zu, wirkliche Experten unterstützen die Möchtegern - Regierungen leider auch nicht bzw werden nicht hinzugezogen und man muß es auch sehen, der Zug ist abgefahren, nur wohin er fährt, ist jetzt noch die entscheidende Frage!

Als Durchschnittsverdiener kann man sich nur ein wenig mit Gold und Silber helfen und auch mit dem Aufbau von Lebensmittel-Vorräten. Auch eine etwas größere Menge Bargeld sollte man jetzt zu Hause haben und bei den Banken und in den Schließfächern sollte nichts mehr verwahrt werden.

Wer einen Garten hat, sollte Obst und Gemüse anbauen, dazu rate ich, ich mache das selbst auch. Auch immer sollte man eine Reserve-Packung der wichtigsten Medikamente besitzen.

Hören Sie sich einige qualitativ gute You-Tube Videos von Dominik Kettner, Benjamin Deutsch, Marc Friedrich, Prof Otte oder Dr Krall an. Sehen sie diese Videos aber nur als Information an, um ihr Wissen zu steigern, vergleichen sie die Inhalte, denn was wirklich alles im Herbst kommt, wissen auch die Genannten nicht! Einig sind sich allerdings die Experten, dass wir in einem Zyklus uns bewegen, wo vor allem Sachwerte gefragt sind und machen Sie ja keine neue Schulden jetzt mehr, auch wenn es Ihnen die Bank noch so einredet!

Ein persönlicher Rat von mir, informieren Sie sich wirklich gut, bevor Sie sich eine Corona - Impfung geben lassen, was letztlich jeder für sich und seine Kinder allein entscheiden muß. Ich hoffe, wir alle kommen das nächste Jahr irgendwie durch, denn wirklich losgehen wird es erst im Herbst, da stehen dann jedenfalls hohen Insolvenz - Zahlen fest, wie sich die auf den Arbeitsmarkt auswirken, und auch, ob es Bankenpleiten gibt!

Ernst Wolff: Die wahrscheinlich beste Analyse unserer gegenwärtigen Zeit!

Hyperinflation? Währungsreform - Crash von Euro und gar US - Dollar?

Die größte Gefahr für den Bürger im Finanzbereich ist, dass die eigene Währung das Vertrauen der Bürger und anderen Staaten verliert und eine Währungsreform in Form eines Schuldenschnittes, einer massiven Besteuerung oder einer massiven Inflation kommt.

 

Als 2008 es zur Banken - und Finanz - Krise kam, meinten viele Finanzexperten wie Dr Krall, Prof Otte oder Marc Friedrich es kommt zu einem zeitnahen Crash des Euro. Nun, das ist bis heute nicht geschehen, aber nur deswegen nicht, weil alle Staaten sich billiges Geld von den Zentralbanken besorgten und jetzt nach der C - Krise eine unvorstellbare Verschuldung der Staaten vorliegt.

 

Die USA haben allein die Dollar-Geldmenge 2020 um 25 % erhöht und die Zinsen stehen auf Null.

In den USA ist in den letzten Monaten durch die Öffnungen Geld in die Realwirtschaft gelangt und sofort ist die Geld - Umlaufgeschwindigkeit angesprungen. Derzeit verzeichnen die Verbraucherpreise bereits eine Inflation von 2,6 %. Wenn die Preise in dieser Geschwindigkeit zulegen, kommen wir am Jahres-Ende auf etwa 20 % Inflation, da könnte der Dollar das Vertrauen zur Gänze verlieren und dann könnte ein Crash kommen.

In Europa ist die Inflation bei den Verbraucherpreisen noch nicht zu stark zu spüren, aber die Rohstoffe haben sich teilweise um 80 - 100 % verteuert, Kosten, die die Erzeuger letztlich auf die Konsumenten weitergeben müssen und dann kann die Inflation auch an die 16 - 18 % Ende des Jahres nach Berechnungen im Euroraum steigen.

Derzeit gehen beinahe alle namhaften Finanz-Experten von einer kommenden Inflation aus, die entscheidende Frage, die aber derzeit seriös niemand beantworten kann ist, bleibt die Inflation beherrschbar oder kommt es zur gefürchteten Hyperinflation.

Theoretisch könnte es auch nach dem Inflationsschub zu einer deflationären Entwicklung kommen, wenn die Leute Angst bekommen und zu sparen beginnen. Jedenfalls sollte man sich gegen Inflation so gut wie möglich absichern, Tipps finden Sie bei Finanz - Crash sehr viele.

Allerdings könnte tatsächlich durch einen vorgetäuschten Cyberangriff und dem Zusammenbruch des internets die Einfürung des digitalen Zentralbankgeldes gelingen! Alle anderen Vermögenswerte wären dann weg! Die Hochfinanz hätte gewonnen!

Marc Friedrich, Markus Krall, Markus Elsässer: Inflation und Altersvorsorge

In einem erklassigen You - Tube - Video sprchen die in der Überschrift genannten Experten, inwieweit die kommende hohe Inflation die Alters - Vorsorge beeinträchtigen wird.

Die Experten gehen davon aus, dass gerade ältere Personen vor dem baldigen Pensionsantritt umdenken müssen, also die Altersvorsorge neu denken und zu einer Eigenverantwortung kommen müssen, damit sie, die ihr Leben lang hart gearbeitet haben, nicht in die Altersarmut fallen.

Dazu gehört etwa die Kündigung einer Lebensversicherung und die Anlage in Gold, was für ältere Menschen besonders belastend sein wird. 

Die Experten erklären dies in einem tollen Video, das ich unten kopiere. Nicht eingegangen wird, wie das Szenarium sein wird, wenn nur mehr digitales Zentralbankgeld als zulässiges Zahlungsmittel erlaubt ist, dazu kann man aber auch noch nichts sagen, weil keiner weiß, wie dies konkret ausgestaltet sein wird.

Prof. Dr. Max Otte: Warum die Inflation Ihr Geld schneller entwertet als Sie vermuten! 

Benjamin Deutsch: Der Euro ist nicht in Gefahr, der Dollar schon eher

In einem tollen Video erklärt Bejamin Deutsch (InvestInbest) dass der Dollar, also die Welt - Leitwährung, immer schwächer wird, nicht aber der Euro. So führt er etwa an, dass Russland im Export den Euro immer mehr verwenden wird und China ist schon sehr stark in Europa verankert und hat mit seiner starken Währung kein Interesse, den Euro zu schwächen. Auch über die erste staatliche Kryptowährung von China und die Exportschwierigkeiten von Europa analysiert er großartig. Schaut euch das Video unten an!

China kauft ständig Gold, um eine goldgedeckte Währung einzuführen 

China hat an sich schon sehr hohe Gold - Reserven, kauft aber ständig massiv Gold zu.

Der mittel - bis langfristige Plan kann nur sein, dass China eine goldgedeckte Währung plant.

Der Dollar als Reserve - Leitwährung wertet immer mehr ab und offenbar geht China davon aus, dass der Dollar das Vertrauen verliert, ebenso wie der Euro und das ganze Fiat - Papiergeld.

Wenn der Yuan dann aber goldgedeckt ist, wird in der nächsten Finanz - Krise und die kommt bestimmt, dieser die führende Währung sein. Rußland etwa hat schon höhere Gold - Reserven als Dollar - Reserven!

Letztlich werden alle Staaten nach einem Crash der Fiat - Währungen zu einer goldgedeckten digitalen Währung übergehen, die hat dann mehr Bestand und ermöglicht eben die totale Überwachung der Menschen. Eine so strenge Bindung an die Goldreserven wie beim alten Gold - Standdard kann ich mir aber nicht vorstellen, ein derartig unverantwortliches Gelddrucken, der Grund für die gegenwärtige Krise, wird dann aber tatsächlich verhindert.

 

Jetzt wird so mancher Privatanleger den richtigen Schluss ziehen, dass er eben auch Gold oder auch Bitcoin kauft. Dies ist sicher richtig, aber jeder, der dies macht, muß wissen, dass es in diesem Szenarium wohl zu einem Gold - Verbot kommen wird und Bitcoin als Zahlungsmittel verboten wird. Dieses Spannungsfeld muß jeder für sich lösen, die größten Vermögensberater dieser Welt sind mit diesem Thema natürlich vor allem für Ihre Großkunden, das sind Leute mit einem Vermögen von mindestens 1 mio Euro, schwer beschäftigt.

Great Reset - Chinas Angriff auf die Weltwirtschaft - Ausfall des weltweiten Internets - nur mehr Zentralbankgeld - siehe Video

Der große Plan - World Economic Forum - s. Video

Sehr schlimm: Österreich fast Schlußlicht beim Wirtschaftswachstum

Nur Irland ist noch schlechter dran!

Die europaische Wirtschaft ist auf dem Weg der Besserung. Doch in Österreich bleibt der Aufschwung aus.

Anstatt zu wachsen, schrumpft die Wirtschaftsleistung wieder!

19. April 2021: Österreichs Wirtschaft verzeichnet ein Minus von 2,7 %. In der EU zeichnet sich eher eine Erholung ab, im Durchschnitt schrumpfte die Wirtschaft um 0,5 %.

Spitzenreiter war Rumänien (+4,8) vor Malta (+3,8) und Griechenland und Kroatien (+2,7).

 

Grund dürften die harten und sehr langen Lockdowns gewesen sein, die die Pandemie - Werte nicht verbessern konnten, trotzdem oftmals verlängert wurden und jetzt die ohnehin schon schwerstens angeschlagene Wirtschaftskrise dramatisch verschlechtern. Ganz schlimm trifft es Wien und NÖ, die sogar bis mindestens 2.5.2021 (!) in einem durch nichts begründbaren Lockdown verbleiben und wo es für viele Regionen noch zusätzliche Ausfahrtsperren gibt. Es wird vor allem in Wien unvorstellbar viel getestet und dadurch ergeben sich natürlich schon mathematisch hohe positive Testergebnisse, allerdings sollen die Pharma - Konzerne hervorragend am Testwahn des Wiener Bürgermeisters verdienen!

 

Viele mittelständische Unternehmen in diesen beiden Bundesländern tragen sich ernsthaft mit den Gedanken auszuwandern. Malta soll auf der Wunschliste ganz oben stehen. Dort sind auch die Steuern für Unternehmen sehr gering und Englisch ist die Zweitsprache und Malta soll eine sehr Unternehmer - freundliche Politik grundsätzlich machen. Wie und ob Österreich aus dieser Krise herauskommen kann, löst selbst bei Experten nur "Schulterzucken" aus.

Star-Investor Michael Burry warnt vor Hyperinflation-Inflationsangst an den Börsen-Zentralbanken unter Druck-ist das jetzt der Anfang vom Ende?

Der Star Investor Michael Burry warnt vor einer Hyperinflation in den USA, von wo sie sich auf die ganze Welt ausbreiten wird. Er meint, die Inflation wird so stark wie in der Weimarer Republik werden.

Michael Burry ist der Mann, der 2007 vor dem Platzen der Immobilenblase gewarnt hat und auch mit seinem Hedgefonds auf fallende Immobilen-Preise erfolgreich gewettet hat. Burry meldet sich nur ganz selten zu Wort, wenn er es aber tut, ist sich der Experte sicher, dass seine Analyse richtig ist!

Er meint aber nicht, dass es besonders viele Bankenpleiten oder Unternehmensinsolvenzen geben wird, denn die fangen die Staaten mit den massiven Gelddrucken ab, auch meint er, wenn die Menschen aus den Lock - Downs kommen wird es etwa im Sommer oberflächlich recht gut aussehen, solange bis die unvermeidbare Hyperinflation zuschlägt. Hat er mit seiner Analyse wieder recht? Dazu Artikel von businessinsider.de

Wozu brauchen die Regierungen die Corona - Krise so notwendig

Nun, 2019 waren fast alle Staaten auf diesem Planeten bereits schwer verschuldet oder tatsächlich bankrott.

 

Hätte man das Corona - Virus nicht gehabt, hätte es 2020 Staats-Bankrotte und eine nicht zu vertretende Verschuldung gegeben und es hätte massive Revolutionen gegeben.

 

Alle Staaten haben sich daher abgesprochen, sich hinter Corona zu verstecken und man gab dem an sich grippeähnlichen Virus nun die Schuld an allen wirtschaftlichen Katastrophen wie Masssenarbeitslosigkeit, Bankenpleiten und Firmen-Insolvenzen. Nein, die Regierungen waren nicht schuld an der jahrzehntelangen Miß-Wirtschaft und die im Finanz-Wesen überhaupt nicht gebildete Bevölkerung konnte man mit Hilfe der Main-Stream-Medien durch massive Angstmache von den wahren Problemen optimal ablenken.

 

Gleichzeitig kam die Hochfinanz als Retter ins Rennen und Bill Gates versprach genial mit Impfungen gleich die gwünschte Bevölkerungs - Reduktion herbeizuführen. Gleichzeitig mußte man zwangsläufig ain autoritäres System mit brutalem Polizeistaat herbeiführen, um die ahnungslose grosse Masse vor Corona zu schützen!

 

Nun war man sich einig, es muß eine Weltdiktatur nach dem Vorbild Chinas eingeführt werden und wegen der finanziellen Misere hofft man durch Verbringung der Menschheit in ein brutales kommunistisches System zu überführen, womit für die herrschende Schicht dann alles geregelt ist. Übersehen hat man nur, eine kleine Gruppe von Ärzten, Ökonomen, Finanz-Wissenschaftern, Anwälten und tausenden Freiheitskämpfern, denen es trotz Anfeindung durch die Medien bisher gelang, den "Great Reset" von Klaus Schwab nicht gänzlich real werden zu lassen. Diese Freiheitskämpfer sind in allen Dingen unterlegen, nur in einem Punkt nicht, sie haben ein Herz wie ein Löwe und es sieht so aus, dass sie für die Erhaltung ihrer Freiheit selbst ihr Leben geben. Das hat die Hochfinanz nicht eingeplant, dass es soviele tolle Menschen auf der Erde gibt!

 

Auch hat die so intelligente Elite übersehen, dass die Gesetze des Marktes Naturgesetze sind, die der Mensch nicht überlisten kann! Wie dieser größte Kampf, den nur ein kleiner Teil der Menschheit führt, tatsächlich ausgeht, das weiß wohl nur Gott allein!

Findet die Revolution auf Börsen und Finanzmärkten statt?

Wer diese Überschrift liest, wird wissen, was damit gemeint ist, dazu braucht man aber schon erhebliches Wissen über die Finanzmärkte. Denjenigen, die sich jetzt überhaupt nicht auskennen, sei gesagt, es ist vergebliche Mühe, jetzt versuchen, zu verstehen, und noch besser ist, unsere Politiker und die regierungstreuen Ökonomen werden die einzelnen Strategien zwar verstehen, aber es fehlt ihnen definitiv das Wissen, gegenzusteuern, und das ist gut so!

 

Der großen Masse sei nur gesagt, es ist kein Zufall, wenn wertlose Aktien gepusht und dann sofort verkauft werden oder wenn plötzlich der Silberpreis unerwartet hoch geht und man sieht, wie sich das System versucht verzweifelt zu wehren, den Goldpreis wie wild nach unten manipuliert und damit den Angreifern einen echten Elfmeter auflegt. Und schon wird bei einem anderen Hebel, nämlich den Optionen, von den Kleinanlegern angesetzt.

 

Den Experten, die hinter diesen fast genialen Schachzügen stehen, wünsche ich, es möge gelingen, das zerstörerische Geldsystem endlich zu Fall zu bringen und füge gleichzeitig hinzu, ich habe keine Ahnung, wer diesen großartigen Plan entworfen hat. Man sieht an der Nervosität der regierungstreuen "Finanz-Experten" welche Chancen dieser Plan für die Menschheit ist! Schaut Euch einmal an, wie hilflos die Main-Stream-Medien über die bösen Robin Hood - Anleger berichten!

 

Eines muß uns klar sein, mehr Freiheit können wir nur durch einen baldigen totalen System - Crash bekommen, der in einer Chaos - Phase dazu führt, dass die Menschen wohl nur mehr Gold als Zahlungsmittel akzeptieren. Dann sollten wir alle über genügend Finanz - Wissen verfügen, um ein gedecktes Währungssystem aufzubauen. Jeder in der Natur limitierte Wert, hauptsächlich denkt man da an Gold oder Silber, könnte ein gedecktes Währungssystem stützen und darauf müßte die Menschheit bestehen, um ein faireres Währungssystem zu bekommen. Der System - Crash würde auch die herrschenden Politiker entfernen und für uns stünde endlich das Tor in eine bessere Zukunft ganz weit offen!

Abwärtstrend der österreichischen Wirtschaft setzt sich fort

Wie das WIFO bekannt gab, lag das Konjunkturbarometer für die österreichische Wirtschaft Anfang Jänner bei - 11%, Anfang Februar liegt sie bei - 14 %!

Zerfall der Wirtschaft

Grundsätzlich geht Finanz - Crash davon aus, dass bis etwa 2022 das billige Gelddrucken durch die Notenbanken fortgesetz wird, in der Realwirtschaft aber eine Insolvenz - Welle, Massenarbeitslosigkeit, Armut und schwere Unruhen entstehen. Einen Währungscrash haben wir also erst 2022 angenommen.

 

Nun ist es aber so, dass es überall ( Börse, Proteste, Lockdowns, keine Produktion ) Experten wie Jim Rickards uva auch, davon ausgehen, dass der totale Zusammenbruch durch ein unvorhergesehenes Ereignis schon jetzt definitiv jederzeit eintreten kann, dann nämlich, wenn ein Ereignis tatsächlich Hyperinflation auslöst und Währungen zerstört werden.

Wir haben in den letzten Tagen ungewöhnliche Vorgänge an den Weltbörsen gesehen, bei dem junge Anleger bzw eine masse von Kleinanlegern einen großen Hedgefonds beinahe zum Scheitern gebracht hätte, ständig gibt es in Europa Stromausfälle und immer hört man von einem Black-Out und die Aufstände der Bürger nehmen an Heftigkeit ständig zu.

 

Wir wollen niemand unnötig Angst machen, aber wer es noch nicht getan hat, der sollte sein Geld von der Bank holen, sein Gold, soferne man es besitzt aus den Schließfächern am besten nach Hause in einen sicheren Safe bringen. Über die richtige Lagerung von Gold macht Kettner auf YouTube ausgezeichnete Videos. Vor allem sollte man spätestens jetzt Gold und Silber anonym (!) kaufen, es werden die Preise bald steigen und Gold ist letztlich der allerbeste Schutz nicht nur gegen Inflation, sondern alle Gefahren. Immer bitte aber an ein staatliches Goldverbot denken und damit gleichzeitig an ein geeignetes Versteck. Wir geben hier keine Tipps, der Feind würde ja mitlesen, sie können mich aber telefonisch oder per e-mail diesbezüglich anschreiben. Ich gebe ihnen auch da nicht gleich Auskunft, sondern überprüfe so gut es geht Ihre Identität.

 

Legen Sie sich Vorräte an Trinkwasser und Lebensmittel an, schauen Sie, dass sie die wichtigsten Medikamente zu Hause haben und etwas Bargeld, alle Bankomaten können schließen. Kümmern Sie sich um ein Batterie - Radio, um Batterie - Lampen und um kleine Gaskocher. letztlich schauen Sie, dass Sie Waffen im Notfall zur Verfügung haben, es gibt genug legale freie Waffen wie Pfefferspray uva auch. Hier können Sie sich in einem guten Waffengeschäft beraten lassen.

 

Im Ergebnis glaube ich nicht, dass es jetzt schon, also 2021, soweit kommt, aber es sind sich die Experten einig, dass der totale Zusammenbruch kommt, wenn auch keiner sagen kann, wie und wo sich der genau abspielt und man schläft mit entsprechender Vorsorge ruhiger und wenn es irgendwann soweit ist, von Herzen alles Gute!

Druckversion Druckversion | Sitemap
© Google Apps for Work