Inhalt von Finanz - Crash

Das Finanz - Online - Magazin "Finanz - Crash" wird von Mag. Walter Dreischütz betrieben.

Ich bin Jurist und war vor Corona fast 20 Jahre Rechtsanwalt und habe als solcher Anlage - und Vermögenberatung erteilt.

Da ich derzeit meine Rechtsanwalts - Lizenz ruhend gestellt habe, darf ich keine professionelle Anlageberatung mehr erteilen, meine Meinung ist nur meine private Einschätzung, wenn Sie aber Empfehlungen folgen, machen Sie dies auf eigenes Risiko und eine Haftung meinerseits besteht nicht. Selbstverständlich darf ich auch kein Beratungs-Honorar verlangen oder entgegennehmen.

Diese Website will einerseits Grundlagen in der finanziellen Bildung vermitteln, damit die Menschen nicht ihre gesamten Ersparnisse in der Corona - Krise verlieren und die internationalen Finanzen sowie die Finanzsituation von Österreich analysieren und Anlagetyps geben.

Sie können überdies jetzt sämtliche aktuelle Kurse unter "Kurse" abrufen!

Anreas Popp: Harter Lockdown bis Ostern und neues System wird eingeführt

Andres Popp meint auf Deutschland bezogen, man wird zunächst einen harten Lockdown mit echten Ausgangssperren bis Ende Jänner 2022 ankündigen, der dann in Wahrheit bis Ostern geht. Neue Infrastruktur für Lebensmittelversorgung wird aufgebaut und Militär wird mit einbezogen. Denke Österreich bewegt sich im Gleichschritt. Dies deshalb, dass sich die Menschen nicht mehr absprechen können und die derzeit krasse Gefahr von massiven Aufständen hintanzuhalten, man denke nur an die exzessiven Demos, die sich natürlich zu wirklich problematischen Zuständen für das herrschende System entwickeln könnten und würden! 

Dann kommt ein sogenannter "schwarzer Schwan" etwa in Form eines Blackouts oder eines Zusammenbruchs der Lebensmittelversorgung, um ein neues - nicht genau bekanntes System - einzuführen. Denke es wird China Vorbild sein, ist aber meine Meinung.

In einem anderen Video spricht Andreas Popp recht nachvollziehbar, dass nicht mehr nationale Regierungen den Willen der Hochfinanz durchsetzten, sondern dies dann durch die riesigen IT - Unternehmen erfolgt.

Schaut Euch das kurze, aber sehr wichtige Video von Andreas Popp an. Die Ansichten von Andreas Popp decken sich in vielfacher Hinsicht mit den Videos von Ernst Wolff!

"Wir stehen vor Umwälzungen, die sich niemand ausmalen kann!" – Ernst Wolff über den Great Reset

Die Hochfinanz manipuliert die Weltwirtschaft

Es ist unvorstellbar, aber die finanzielle - digitale Elite manipuliert die Weltwirtschaft wie es ihr gerade gefällt und ich spreche hier nur über wirtschaftliche Aspekte. Der Einfluß erfolgt über die Digital - Konzerne, wie Microsoft, Google, Apple, Amazon, Facebook, Emerson, Tesla, Black Rock, etc und betrifft das gesamte Finanzsystem der Welt, etwa durch unvorstellbare Erweiterungen der Geldmenge, und den Währungsbereich. Manipuliert werden alle asset - Klassen an der Börse, ganz deutlich kann man das etwa am Goldpreis beobachten. Und die Frage, wann die Inflation bzw Stagflation, wir haben ja beides zu bieten, das totkranke Welt - Finanz - System endgültig tötet, passiert genau dann, wenn dies die Hochfinanz will. Das wird dann der Zeitpunkt sein, wenn das digitale Geld zur Sklavenhaltung eingeführt wird. Hoffentlich kann die Menschheit, von der doch viele diese Zusammenhänge sehen und begreifen, dies noch verhindern! Gott, steh uns bei, viele wollen diesen "Great Reset" nicht, sie wollen biologische lebewesen bleiben! Das ist auch der Grund, warum makroökonomische Modelle keine verlässlichen Analysen mehr liefern können, man kann nicht in diese die massiven Manipulationen einfließen lassen.   

Dr Markus Krall: Der Crash ist schon da, wir bemerken ihn nur noch nicht

Ernst Wolff: Detaillierte Schilderung unserer menschenunwürdigen Zukunft

Probleme bei der Geldanlage

Wie haben unser neies Leitbild mit Goldmünzen und -barren nicht gewählt, weil wir 2022 als Jahr des Goldes ausrufen wollen. Gold wird aber im Anlagebereich als sicherste Anlage (von einem Goldverbot abgesehen) angesehen und derzeit geht es im wesentlichen um die Vermögenssicherung. Die Hochfinanz manipuliert mit ihrem unvorstellbarem Vermögen die Kurse aller assets wie es ihr beliebt, sodaß makroökonomische Modelle nicht mehr richtige Analysen bringen können. Die gilt für Aktien, Anleihen, Immonbilien, Kryptowährungen, Rohstoffe und Edelmetalle gleichermaßen. Nur mehr wirkliche Profis sollten mit risikoreiche Anlagen arbeiten, Laien sollten überhaupt nur mehr sehr konservativ ihr Vermögen sichern, denn keiner weiß, was die Hochfinanz tatsächlich plant und ob und wann das digitale Zentralbankgeld eingeführt wird und als einziges staatliches Zahlungsmittel zugelassen wird!   

Grundlagen

Grundlagen - Geldentstehung

Um die derzeitige Situation auf den Finanzmärkten verstehen zu können, muß man wissen, wie Geld entsteht.

Geld entsteht allein durch Kreditaufnahme bei einer Bank. Die Kreditsumme wird als Giralgeld lediglich durch einen EDV - Klick erzeugt.

Die Bank muß über die Kreditsumme  - etwa durch Einlagen - nicht verfügen. Sie muß je nach den Richtlinien maximal 5 % der Kreditsumme als Eigenmittel haben.

Jede noch so kleine Bank erhöht also durch Kreditvergabe die Geldmenge.

Inflation - Deflation

Die Inflation bedeutet eine anhaltende Erhöhung des Preisniveaus von Gütern und Dienstleistungen bei einer Minderung der Kaufkraft des Geldes.

Die enorme Erhöhung der Geldmenge durch die Notenbanken allein, führt noch nicht zu einer Inflation. Zu einer Inflation kommt es erst, wenn das Geld ausgegeben wird, man spricht dabei von Umlaufschwindigkeit.

Unter Deflation versteht man den anhaltenden Rückgang von Preisen. Sie entsteht dann, wenn die Nachfrage geringer als das Angebot ist.

Das führt zur Insolvenz von Unternehmen, Maßenarbeitslosigkeit und echter Armut.

Überschuldung aller Staaten

Der Ursprung der massiven Staatsverschuldung aller Staaten auf der Welt liegt in der - unter Grundlagen - gezeigten Entstehung von Geld, welches man Fiat - Geld nennt.

Die Staaten haben nach Loslösung vom Goldstandard in unglaublicher Höhe Schulden angehäuft, zumeist in Form von Staats - Anleihen.

Die amerikanische FED und die europaische EZB senkten die Zinsen immer mehr letztlich auf 0 ab, teilweise werden schon Negativ - Zinsen verrechnet.

Die Regierungen können nur mehr die Zinsen bedienen, Papital wird schon lange nicht mehr zurückbezahlt.

Dadurch haben die Regerungen aber auch kaum mehr einen finanziellen Spielraum.

Die MMT ( modern money - theorie ) geht davon aus, dass man Geld auch in zukunft beliebig durch die Notenbank drucken kann.

Gold, Silber, Edelmetalle, Goldverbot

Gold wird von vielen als Gottes Geld bezeichnet, weil es vor uns da war, aller erdenklichen Krisen überstand und mit etwa 200.000 Tonnen weltweit limitiert ist.

Deshalb raten in Krisenzeiten wie jetzt fast alle Finanz - Experten zum Ankauf von Gold und auch dem kleinen Bruder Silber.

Dies deshalb, weil die Edelmetalle den besten Inflationsschutz darstellen.

Aber der Goldankauf hat auch Risken. Einmal gab es in der Geschichte oftmals Goldverbote durch die Staaten, die die Bürger unter höchsten Strafandrohungen aufforderten, Gold dem Staat auszuliefern, andererseits bringt Gold keine Zinsen und auch ein Kurseinbruch ist immer zu besorgen, noch dazu, wo der Goldpreis so massiv manipuliert wird.

Börsen, Aktien, Anleihen, etc

Aktien sind Anteilsscheine an Unternehmen, die den Anlegern Kursgewinne und Dividenden, den Unternehmen Kapital bringen sollen.

Es liegt nichts so sehr auf der Hand, dass ein Unternehmen, dass in der Realwirtschaft gute Daten aufweist, auch steigende Aktien an der Börse hat.

Dem ist schon lange nicht mehr so.

In der C-Krise haben die extrem hohen Gewinne Microsoft, Apple, Alphabet, Amazon und Facebook gebracht. Die anderen Aktien haben ungleich weniger profitiert.

der Grund war, dass hohe Summen der EU - Hilfsgelder in die Finanzwirtschaft und leider nicht in die Realwirtschaft geflossen sind.

Grundsätzlich sind Aktien, wenn man eine langfristige Anlage plant, eine sehr gute Anlageform, ermöglichen sie es, der breiten Bevölkerung an den Wertsteigerungen von Unternehmen zu profitieren. 

Neue Weltordnung ( NWO ), Weltdiktatur, Impf -Genozid

Viele Menschen haben längst erkannt, dass es in der C - Krise im wesentlichen um die Einführung einer neuen Weltordnung ( NWO ) geht.

Genau genommen wird die Welt seit dem letzten Jahrhundert in die NWO umgebaut.

Es soll nur mehr eine totalitäre Weltregierung, also eine Weltdiktatur geben. 

Mitglieder dieser Weltregierung sind die reichsten Dynastien dieser Welt, wie etwa der Rockefeller - und der Rothschild - Clan oder George Soros, etc, insgesamt sollen 14 solche Clans die Weltregierung bilden.

Um eine zentrale und diktatorische Führung möglich zu machen, muß man die Weltbevölkerung versklaven. Dies soll durch digitales Zentralbankgeld erfolgen und Implantation eines Chip, der die wesentlichen Daten des Individuums enthält.

Alles Privateigentum soll verstaatlicht werden, die Menschen erhalten ein geringes universelles Grundeinkommen.

Derzeit wird wohl der größte Genozid in der Menschheitsgeschichte durch tödliche Spritzen weltweit durchgeführt und die grosse Masse durchschaut das nicht. Das soll eine massive Bevölkerungsverminderung bewirken. Wenn es die Menschheit nicht schafft, durch massive Aufstände das Impfen zu stoppen, werden Milliarden Menschen sterben, so wie dies die NWO will!

Zum Artikel über die NWO

Die größten Gefahren für die Menschheit

Die wirtschaftlich größten Gefahren für die Menschheit bestehen zunächst in der hohen Inflation, die eine Enteignung vor allem der Sparer bewirkt. 

Dann kommt dazu, dass die Industrie und überhaupt alle Unternehmen nicht produzieren können, da chips und vor allem Rohstoffe fehlen.

Der nationale Handel und vor allem die Gastronomie und die Hotellerie sowie die KFZ - Zulieferbetriebe sind de facto meist schon pleite!

Das führt bei steigenden Preisen und fallendem BIP zu einer massiven Stagflation.

Dann kommt die Lebensmittelknappheit und die exorbitant hohen Energiekosten dazu.

Letztlich aber besteht die größte Gefahr darin, dass ein digitales Zentralbank - Geld eingeführt wird, wo wir wie Sklaven im Kommunismus behandelt werden! 

Druckversion Druckversion | Sitemap
© Google Apps for Work