Inhalt von Finanz - Crash

Das Finanz - Online - Magazin "Finanz - Crash" wird von Mag. Walter Dreischütz betrieben.

Ich bin Jurist und war vor Corona fast 20 Jahre Rechtsanwalt und habe als solcher Anlage - und Vermögenberatung erteilt.

Da ich derzeit meine Rechtsanwalts - Lizenz ruhend gestellt habe, darf ich keine professionelle Anlageberatung mehr erteilen, meine Meinung ist nur meine private Einschätzung, wenn Sie aber Empfehlungen folgen, machen Sie dies auf eigenes Risiko und eine Haftung meinerseits besteht nicht. Selbstverständlich darf ich auch kein Beratungs-Honorar verlangen oder entgegennehmen.

Diese Website will einerseits Grundlagen in der finanziellen Bildung vermitteln, damit die Menschen nicht ihre gesamten Ersparnisse in der Corona - Krise verlieren und die internationalen Finanzen sowie die Finanzsituation von Österreich analysieren und Anlagetyps geben.

Sie können überdies jetzt sämtliche aktuelle Kurse unter "Kurse" abrufen!

Wie hoch wird die Inflation?

Liebe Leser unseres Magazin, es ist kein Geheimnis, dass eine sehr starke Inflation auf uns zukommt. Wenn von Inflation gesprochen wird, wird in aller Regel der Verbraucherpreisindex gemeint, den wir alle als Endkunden tragen müssen. Dieser ist offiziell derzeit schon über 2 %.

Erschreckend sind aber vor allem die Rohstoffpreise. So hat sich etwa Holz zum Vergleismonat 2020 um ganze 400 % gesteigert, Kupfer fast um 100%, Blei um 80 %, Getreide um 80%, Obst und Gemüse um 30%.

Seriös weiß nicht einmal der beste Experte, wie hoch die Inflation im Herbst steigen wird. Die Zentralbanken gehen von einer kurzen Dauer der Inflation aus, die Experten sehen hingegen eine langfristige Inflation von 4 %, die sich aber auch zur gefürchteten Hyperinflation mit zweistelligen Zahlen rasch entwickeln kann und dann würden tatsächlich die Währungen und vor allem die Leitwährung, der Dollar, aber auch unser Euro in Gefahr geraten.

Dieses Szenarium ist auf das verantwortungslose Gelddrucken der Notenbanken weltweit mit gleichzeitiger Einstellung der Produktion bzw Stillegung großer Bereiche der Volkswirtschaften wegen des offensichtlich doch nicht so gefährliche C - Virus zurückzuführen.

Natürlich bedeutet dies für die heimische Realwirtschaft eine Arbeitslosigkeit von mehr als 1 Mio Menschen, man muß ja die Sozial-Hilfe-Bezieher auch einrechnen. Demgegenüber springt die Wirtschaft durch weitere viele Schikanen nicht an und letztlich sehen alle Regierungen nur hilflos zu, wirkliche Experten unterstützen die Möchtegern - Regierungen leider auch nicht bzw werden nicht hinzugezogen und man muß es auch sehen, der Zug ist abgefahren, nur wohin er fährt, ist jetzt noch die entscheidende Frage!

Als Durchschnittsverdiener kann man sich nur ein wenig mit Gold und Silber helfen und auch mit dem Aufbau von Lebensmittel-Vorräten. Auch eine etwas größere Menge Bargeld sollte man jetzt zu Hause haben und bei den Banken und in den Schließfächern sollte nichts mehr verwahrt werden.

Wer einen Garten hat, sollte Obst und Gemüse anbauen, dazu rate ich, ich mache das selbst auch. Auch immer sollte man eine Reserve-Packung der wichtigsten Medikamente besitzen.

Hören Sie sich einige qualitativ gute You-Tube Videos von Dominik Kettner, Benjamin Deutsch, Marc Friedrich, Prof Otte oder Dr Krall an. Sehen sie diese Videos aber nur als Information an, um ihr Wissen zu steigern, vergleichen sie die Inhalte, denn was wirklich alles im Herbst kommt, wissen auch die Genannten nicht! Einig sind sich allerdings die Experten, dass wir in einem Zyklus uns bewegen, wo vor allem Sachwerte gefragt sind und machen Sie ja keine neue Schulden jetzt mehr, auch wenn es Ihnen die Bank noch so einredet!

Ein persönlicher Rat von mir, informieren Sie sich wirklich gut, bevor Sie sich eine Corona - Impfung geben lassen, was letztlich jeder für sich und seine Kinder allein entscheiden muß. Ich hoffe, wir alle kommen das nächste Jahr irgendwie durch, denn wirklich losgehen wird es erst im Herbst, da stehen dann jedenfalls hohen Insolvenz - Zahlen fest, wie sich die auf den Arbeitsmarkt auswirken, und auch, ob es Bankenpleiten gibt!

Ernst Wolff: Zusammenbruch des weltweiten Internets - Einführung des digitalen Zentralbankgeldes

Der bekannte Wirtschaftsjournalist Ernst Wolff weist in einem You-Tube Video darauf hin, dass das WWF eine Testveranstaltung im Juni oder Juli 2021 im Rahmen von Cyber - Polygo 2021 durchführen wird, wo der Zusammenbruch des weltweiten Internets simuliert werden soll, der durch einen Cyberangriff ausgelöst werden soll.

Wolff weist darauf hin, dass Corona ja zufälligerweise auch nach einer solchen Veranstaltung ausgebrochen ist und meint deshalb, dies könnte sich jetzt beim Internet - Zusammenbruch wiederholen.

Er meint, der Zweck könnte sein, in dieser Zeit für jeden Bürger nur mehr ein Konto bei der Zentralbank zu installieren und es würde dann nur mehr digitales Zentralbankgeld geben. Das erfahren die Menschen dann, wenn das Internet neu gestartet wird.

Wolff meint, dass immer mehr Menschen "aufgewacht" seien und es nunmehr für die Politik friedlich kaum mehr möglich sei, das von ihr gewünschte digitale Zentralbank-Geld einzuführen.

Er bezieht sich auch ausdrücklich auf ein Zitat von Klaus Schwab, dem Gründer des WWF, der gesagt haben soll, "man muß das Ding nur über Nacht den Leuten um die Ohren hauen".

Warten wir also ab und hoffen wir, dass es dazu nicht kommt!

Unten das Video!

Grundlagen - Geldentstehung

Um die derzeitige Situation auf den Finanzmärkten verstehen zu können, muß man wissen, wie Geld entsteht.

Geld entsteht allein durch Kreditaufnahme bei einer Bank. Die Kreditsumme wird als Giralgeld lediglich durch einen EDV - Klick erzeugt.

Die Bank muß über die Kreditsumme  - etwa durch Einlagen - nicht verfügen. Sie muß je nach den Richtlinien maximal 5 % der Kreditsumme als Eigenmittel haben.

Jede noch so kleine Bank erhöht also durch Kreditvergabe die Geldmenge.

Inflation - Deflation

Die Inflation bedeutet eine anhaltende Erhöhung des Preisniveaus von Gütern und Dienstleistungen bei einer Minderung der Kaufkraft des Geldes.

Die enorme Erhöhung der Geldmenge durch die Notenbanken allein, führt noch nicht zu einer Inflation. Zu einer Inflation kommt es erst, wenn das Geld ausgegeben wird, man spricht dabei von Umlaufschwindigkeit.

Unter Deflation versteht man den anhaltenden Rückgang von Preisen. Sie entsteht dann, wenn die Nachfrage geringer als das Angebot ist.

Das führt zur Insolvenz von Unternehmen, Maßenarbeitslosigkeit und echter Armut.

Überschuldung aller Staaten

Der Ursprung der massiven Staatsverschuldung aller Staaten auf der Welt liegt in der - unter Grundlagen - gezeigten Entstehung von Geld, welches man Fiat - Geld nennt.

Die Staaten haben nach Loslösung vom Goldstandard in unglaublicher Höhe Schulden angehäuft, zumeist in Form von Staats - Anleihen.

Die amerikanische FED und die europaische EZB senkten die Zinsen immer mehr letztlich auf 0 ab, teilweise werden schon Negativ - Zinsen verrechnet.

Die Regierungen können nur mehr die Zinsen bedienen, Papital wird schon lange nicht mehr zurückbezahlt.

Dadurch haben die Regerungen aber auch kaum mehr einen finanziellen Spielraum.

Die MMT ( modern money - theorie ) geht davon aus, dass man Geld auch in zukunft beliebig durch die Notenbank drucken kann.

Gold, Silber, Edelmetalle, Goldverbot

Gold wird von vielen als Gottes Geld bezeichnet, weil es vor uns da war, aller erdenklichen Krisen überstand und mit etwa 200.000 Tonnen weltweit limitiert ist.

Deshalb raten in Krisenzeiten wie jetzt fast alle Finanz - Experten zum Ankauf von Gold und auch dem kleinen Bruder Silber.

Dies deshalb, weil die Edelmetalle den besten Inflationsschutz darstellen.

Aber der Goldankauf hat auch Risken. Einmal gab es in der Geschichte oftmals Goldverbote durch die Staaten, die die Bürger unter höchsten Strafandrohungen aufforderten, Gold dem Staat auszuliefern, andererseits bringt Gold keine Zinsen und auch ein Kurseinbruch ist immer zu besorgen, noch dazu, wo der Goldpreis so massiv manipuliert wird.

Börsen, Aktien, Anleihen, etc

Aktien sind Anteilsscheine an Unternehmen, die den Anlegern Kursgewinne und Dividenden, den Unternehmen Kapital bringen sollen.

Es liegt nichts so sehr auf der Hand, dass ein Unternehmen, dass in der Realwirtschaft gute Daten aufweist, auch steigende Aktien an der Börse hat.

Dem ist schon lange nicht mehr so.

In der C-Krise haben die extrem hohen Gewinne Microsoft, Apple, Alphabet, Amazon und Facebook gebracht. Die anderen Aktien haben ungleich weniger profitiert.

der Grund war, dass hohe Summen der EU - Hilfsgelder in die Finanzwirtschaft und leider nicht in die Realwirtschaft geflossen sind.

Grundsätzlich sind Aktien, wenn man eine langfristige Anlage plant, eine sehr gute Anlageform, ermöglichen sie es, der breiten Bevölkerung an den Wertsteigerungen von Unternehmen zu profitieren. 

Neue Weltordnung ( NWO ), Weltdiktatur

Viele Menschen haben längst erkannt, dass es in der C - Krise im wesentlichen um die Einführung einer neuen Weltordnung ( NWO ) geht.

Genau genommen wird die Welt seit dem letzten Jahrhundert in die NWO umgebaut.

Es soll nur mehr eine totalitäre Weltregierung, also eine Weltdiktatur geben. 

Mitglieder dieser Weltregierung sind die reichsten Dynastien dieser Welt, wie etwa der Rockefeller - und der Rothschild - Clan oder George Soros, etc, insgesamt sollen 14 solche Clans die Weltregierung bilden.

Um eine zentrale und diktatorische Führung möglich zu machen, muß man die Weltbevölkerung versklaven. Dies soll durch Kryptowährungen erfolgen und Implantation eines Chip, der die wesentlichen Daten des Individuums enthält.

Alles Privateigentum soll verstaatlicht werden, die Menschen erhalten ein geringes universelles Grundeinkommen, über das man sie bequem steuern kann. Auch soll eine Bevölkerungsverminderung durch letztlich tödliche Impfungen geplant sein.

Zum Artikel über die NWO

Die größten Gefahren für die Menschheit

Geht man von der von Ernst Wolff angenommenen Zukunfsthese aus, so wird die Welt von den mächtigsten Digital - Konzernen, wie Microsoft, Alphabet (Google), Apple, Amazon, etc, und den größten Finanz-Konzernen, wie Black Rock, in Wahrheit regiert. Die Aktien dieser Konzerne haben die reichsten Milliardäre dieser Welt in der Hand.

 

Die schlimmste Annahme ist wohl die Annahme eines Genozid durch Impfungen, Hunger und fehlende medizinische Behandlung. Ein Genozid könnte durch den Klimawechsel durch die Hochfinanz gewollt sein.

 

Dann wäre wohl die Zerstörung der wirtschaftlichen Existenz der Normal - Bürger durch ein steuerbares digitales Zentralbankgeld mit Bargeld-, Bitcoin- und Goldverbot zu nennen, was etwa durch ein Herunterfahren des weltweiten Internets und Einführung von Digitalgeld erreicht werden könnte.

 

Letztlich schafft man privates Eigentum ab und teilt den Menschen etwa ein Grundeinkommen zu und die totale Überwachung und Sklaverei würde Wirklichkeit werden.

 

Was können wir dagegen tun. Eigentlich nur soviele menschen wie möglich über diese Thesen aufzuklären, dass der Widerstand der Menschheit diese Entwicklung stoppt und nicht zuläßt!

 

Am 9. Juli 2021 soll vom WWF ein Cyberangriff simuliert werden, der das weltweite Internet still legt. Also nur eine Übung.

 

Ich kann nur jeden raten, seine EDV - Geräte vom Internet in diesem Zeitraum abzukoppeln, ich habe keine Beweise, aber es ist doch denkbar, dass aus der angekündigten Übung gleich der Ernstfall gemacht wird.

Ernst Wolff: Die wahrscheinlich beste Analyse unserer gegenwärtigen Zeit!

Druckversion Druckversion | Sitemap
© Google Apps for Work